RSS tagesschau.de – Die Nachrichten der ARD
  • Warum die Inzidenz trotz gestiegener Infektionszahl sinken kann April 16, 2021
    Es kommt es vor, dass die gemeldete Sieben-Tage-Inzidenz sinkt, obwohl die Zahl der Neuinfektionen an dem Tag gestiegen ist. Der Effekt lässt sich mathematisch erklären - und ist auch gewollt. Von Wulf Rohwedder.
  • Kommentar: Notbremse mit voller Kraft ziehen! April 16, 2021
    Es ist richtig, dass einige Länder schon jetzt Konsequenzen ziehen und nicht auf die "Bundesnotbremse" warten, meint Martin Ganslmeier. Deutschland braucht jetzt entschlossenes Handeln und kein Zögern und Zaudern.
  • Sparen in der Krise: Geldvermögen der Deutschen auf Rekordhoch April 16, 2021
    In der Pandemie sparen viele aus Sorge um die Zukunft. Im Lockdown gibt es auch weniger Gelegenheiten, Geld auszugeben. Die Folge: Das Geldvermögen ist auf ein Rekordhoch von fast 7 Billionen Euro gestiegen.
  • Großbritannien gilt nicht mehr als Corona-Risikogebiet April 16, 2021
    Die Bundesregierung streicht Großbritannien wegen stark gesunkener Corona-Zahlen von der Liste der Risikogebiete. Wieder aufgenommen wurden hingegen zwei beliebte Urlaubsregionen in Portugal.
  • Studie zur Finanzbranche: Dublin profitiert vom Brexit April 16, 2021
    Wegen des Brexit haben bisher Hunderte Banken und Finanzdienstleister ihren Sitz von London in die EU verlagert. Am stärksten profitiert laut einer neuen Studie nicht Frankfurt, sondern Dublin. Von Notker Blechner.
  • Bund und Länder einig: Schärfere Bußgelder für Autofahrer April 16, 2021
    Autofahrer, die falsch parken oder zu schnell fahren, müssen sich auf höhere Bußgelder einstellen. Die Verkehrsminister von Bund und Ländern haben sich nach langem Streit auf einen neuen Bußgeldkatalog verständigt.
  • Türkei verbietet Zahlung mit Kryptowährungen April 16, 2021
    Kryptowährungen wie Bitcoin dürften es in der Türkei künftig schwerer haben: Zahlungen in Digitalwährungen sind dort bald verboten. Die Zentralbank begründete das Verbot mit "signifikanten Risiken".
  • Flüchtlinge in Griechenland: Anerkennen oder abschieben? April 16, 2021
    Mehr als 11.000 in Griechenland anerkannte Flüchtlinge sind seit Ende 2019 nach Deutschland weitergereist, um erneut um Asyl zu bitten. Dürfen sie bleiben? Das müssen die Behörden nun entscheiden. Von A. Miller und I. Schayani.
  • Liveblog: ++ Mehr Covid-Intensivpatienten ++ April 16, 2021
    Die Zahl der Covid-Intensivpatienten steigt weiter. Kanzlerin Merkel hat ihre erste Corona-Impfdosis erhalten. Köln verhängt eine nächtliche Ausgangssperre. Alle Entwicklungen im Liveblog.
  • Schäuble zur K-Frage: "Ich bin für Laschet" April 16, 2021
    Immerhin: Sie reden. Doch ein Ende des Unions-Dramas um die Kanzlerkandidatur zeichnet sich nicht ab. CDU-Schwergewicht Schäuble bezog gegenüber dem ARD-Hauptstadtstudio klar Position. Doch es gibt auch eine neue mehrdeutige Wortmeldung.
  • Hertha in Quarantäne: "Game Changer" für die Bundesliga? April 16, 2021
    Der Corona-Ausbruch im Hertha-Team zwingt alle Spieler in Quarantäne. Drei Partien der Berliner wurden bereits verlegt. Und es könnten noch mehr werden. Für die Bundesliga hat das weitreichende Folgen.
  • Bundestagsexperten zweifeln an Ausgangsbeschränkungen April 16, 2021
    Sind nächtliche Ausgangsbeschränkungen, wie sie die Bundesregierung für Corona-Hotspots plant, verfassungskonform? Auch der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat daran Zweifel.
  • Hongkong: Haftstrafen für Veteranen der Demokratiebewegung April 16, 2021
    Weil sie 2019 einen Protestmarsch anführten, müssen der Verleger Lai und andere Aktivisten ins Gefängnis. Die Demokratiebewegung in Hongkong bekommt damit wieder den neuen harten Kurs der chinesischen Führung zu spüren. Von Ruth Kirchner.
  • Hitzige Debatte im Bundestag über die "Bundesnotbremse" April 16, 2021
    Im Bundestag ist erstmals über die "Bundesnotbremse" debattiert worden. Die Opposition forderte teils Nachbesserungen, teils den Stopp des Gesetzentwurfs. Der Ton war mitunter emotional, wie Alfred Schmit berichtet.
  • Iran beginnt Urananreicherung auf 60 Prozent April 16, 2021
    Der Iran hat nach eigenen Angaben angefangen, Uran auf 60 Prozent anzureichern. Der Schritt sei Vergeltung für einen mutmaßlichen israelischen Sabotageakt. Teheran will aber offenbar auch den Verhandlungsdruck auf die EU erhöhen.