德语新闻

  1. Nach der Trennung von ihrem Mann wollte Julia Timmons mit ihren Kindern in der Dreizimmerwohnung bleiben. Um sich die auch weiterhin leisten zu können, vermietet sie ein Zimmer an eine Studentin.

  2. Erst Tschechoslowakin, dann Amerikanerin, erst Katholikin, dann Jüdin, erst Flüchtlingskind, dann Außenministerin: Madeleine Albright führt ein Jahrhundertleben. Nun warnt sie vor der Rückkehr des Faschismus.

  3. Pressestatement Joachim Stamp

    Nach der Abschiebung des Gefährders beschuldigen sich die Behörden gegenseitig. Innenminister Seehofer und NRW-Integrationsminister Stamp finden keinen gemeinsamen Nenner - und verschieben ein wichtiges Treffen.

  4. Beginn der Thurn- und Taxis-Schlossfestspiele mit der Oper 'Tosca

    Treffsicher erklärt die selbsternannte Fürstin die Welt, da kann sie schon ein wenig Dankbarkeit erwarten. Ungeheuerlich, dass ihr die Stadt Neutraubling diese nicht erweisen will.

  5. Jugendschöffengericht verurteilt 22-Jährigen wegen Falschaussage zu zwei Jahren und sechs Monaten Gefängnis

  6. Matthias Lilienthal

    Das städtische Theater ist eine von 130 Organisationen, die zur Groß-Demo gegen die CSU-Spitze aufrufen. Für ihre Attacke ernten die Christsozialen viel Kritik - und Spott vom Intendanten.

  7. Iran: Iranian woman sits on a bus in Tehran

    Teheran, kurz vor Beginn der neuen Sanktionen. Den Iranern geht es schlecht, viele protestieren. Aber sie wissen: Druck von außen hat dem Regime noch immer geholfen.

  8. Members of the female punk band 'Pussy Riot' sit in a glass-walled cage during a court hearing in Moscow

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte fordert von Russland Entschädigungen für drei "Pussy Riot"-Aktivistinnen - die Strafen, die sie erhalten haben, seien mit den Menschenrechten nicht zu vereinbaren.

  9. Wimbledon Champions Dinner

    Angelique Kerber blickt bei ihrem ersten Auftritt in Deutschland befreit vom inneren Druck auf ihren Wimbledon-Triumph zurück - und setzt sich ganz neue Ziele.

  10. Wetterballon, 2018

    Gymnasiasten hatten ihn in die Stratosphäre steigen lassen. Drei Stunden später war er wie geplant zurück - nur von der Kamera fehlte jede Spur.